Home Übersicht Kontakt Impressum
Hüpstedt
Schlotheim
Kloster Zella
Mühlhausen
Diedorf
Oberdorla
Großvargula
Bad Langensalza

 

Schlotheim

Schlotheim ist eine der 4 Städte des Unstrut-Hainich-Kreises, im Norden gelegen, zwischen dem Nationalpark Hainich und dem Kyffhäuser an der Notter und wurde erstmals 974 erwähnt. Mitte des 13. Jahrhunderts erhielt Schlotheim das Stadtrecht.

Foto: Seilermuseum SchlotheimWeit über seine Grenzen wurde Schlotheim durch sein traditionelles Seilerhandwerk bekannt und trägt deshalb auch den Beinamen Seilerstadt. Bis ins 16. Jahrhundert lässt sich die Tradition der Seilerei zurückverfolgen. So entstand aus der Leineweberei, auf die noch heute Namen wie Flachsmarkt und Hanfsee hinweisen, das Seilenhandwerk in Schlotheim. 1836 errichtete ein Kaufmann Krackrügge aus Erfurt den ersten Großbetrieb in Schlotheim.

Foto: Historische Windmühle SchlotheimEines der ältesten Gebäude der Stadt ist die evangelische Kirche. Ihre Geschichte reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück. Neben einem Barockschloss, alten Bürgerhäusern, einem Seilermuseum, einer historischen Windmühle und der Stadtkirche sind viele attraktive Orte zu finden.

Überregionale Anziehungspunkte sind das Sportcenter und der Regionalflugplatz, sowie das benachbarte Kloster Volkenroda.