5.jpg12.jpg15.jpg10.jpg14.jpg13.jpg7.jpg4.jpg2.jpg11.jpg6.jpg8.jpg1.jpg9.jpg3.jpg

Stellenausschreibung Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter

Das Landratsamt des Unstrut-Hainich-Kreises ist einer der größten Arbeitgeber der ländlich geprägten Region im Nordwesten des Freistaates Thüringen. Ob Mittelpunkt Deutschlands, Nationalpark Hainich oder die historischen Städte Mühlhausen und Bad Langensalza - der Unstrut-Hainich-Kreis ist mehr als ein attraktiver Lebens- und Arbeitsort.

Derzeit sucht das Landratsamt zur befristeten Einstellung im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachdienst Gesundheit

eine Sozialarbeiterin/einen Sozialarbeiter

in dem Bereich des Sozialpsychiatrischen Dienstes/Betreuungsbehörde.

Die Stelle beinhaltet folgende Aufgaben:

  • eigenverantwortliche Sozialarbeit, zugehende Beratung und Betreuung von psychisch Kranken und Personen in ausgeprägten Konfliktsituationen unter Berücksichtigung des sozialen Umfeldes, insbesondere:
    • sozialpsychiatrische Beratung und kontinuierliche sozialtherapeutische Betreuung von psychisch erkrankten Menschen und ggf. der Angehörigen einschließlich der Durchführung von Maßnahmen nach § 6 ThürPsychKG
    • sozialrechtliche Beratung über Rehabilitationsmaßnahmen und Sicherung des Lebensunterhaltes, Hilfestellung bei der Antragstellung und bei der Durchsetzung der Ansprüche
    • Beratungstätigkeit zur Verbesserung der Akzeptanz der zu Betreuenden in ihrem Umfeld
    • Krisenintervention unter Einbeziehung anderer Fachgruppen
    • eigenverantwortliche Sozialarbeit je nach Erfordernis gemäß §§ 8, 9 ThürPsychKG auch in besonders schwierigen Fällen
    • Erstellung von Sozialberichten und Wahrnehmung aller Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsarbeit in Betreuungssachen und freiheitsentziehenden Maßnahmen nach ThürPsychKG
    • Mitwirken bei der Gewährung von nachsorgenden Hilfen
  • einzelfallübergreifende Zusammenarbeit mit anderen Institutionen auf fachlichem Gebiet im Rahmen der Zuständigkeit und Aufbau von Selbsthilfegruppen sowie Mitwirken in Koordinationsgremien
  • Informieren über das Betreuungsrecht, insbesondere
    • Anregen und Fördern der Tätigkeit einzelner Per-sonen sowie gemeinnütziger und freier Organisa-tionen zu Gunsten Betreuungsbedürftiger
    • Fördern der Aufklärung und Beratung über Voll-machten und Betreuungsverfügungen
  • Beraten und Unterstützen von Betreuern in persönli-chen und finanziellen Angelegenheiten, Hilfe bei der Abfassung des Betreuungsplans, von Schriftstücken und Klagen, Gewährleisten von Unterricht in Form von Gruppenarbeit und Fortbildungsveranstaltungen
  • Zusammenwirken mit dem Betreuungsgericht/Verfahrensbeteiligung bei der Einrichtung/Aufhebung und Führung von rechtlichen Betreuungen, u. a.
    • Unterstützen des Gerichts durch Mitteilen von Erkenntnissen und Vorschlägen zur Bestellung eines Betreuers, Einleiten von Maßnahmen, Sachverhaltsaufklärung in Bezug auf die Notwendigkeit einer rechtlichen Betreuung
    • Gewinnen geeigneter Betreuer, Vorschlagen an das Gericht, Eignungsprüfung, Einführen in ihre Aufgaben
    • turnusmäßige Stellungnahmen zu Überprüfungen von Betreuungen gem. § 291 FamFG
    • Wahrnehmen von Äußerungs- und Beschwerde-rechten nach FamFG
    • Mitwirken bei der Anhörung Betroffener durch das Gericht bei einstweiligen Anordnungen über die Bestellung eines vorläufigen Betreuers oder bei Ausspruch eines Einwilligungsvorbehaltes, Vorführen Betroffener zur Untersuchung zum Zwecke der Erstellung eines Gutachtens
  • Einleiten der Betreuung, Kontaktaufnahme mit dem Betreuten, seiner Umwelt, Familie, Arbeitgeber, Feststellen der wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnisse, Kontaktaufnahme mit bisher betreuenden Stellen, Verbänden, Bezugspersonen, Ärzten
  • Abwenden erheblicher Gefahren für das Wohl Betroffener durch Mitteilen von Umständen an das Gericht, welche die Bestellung eines Betreuers o. a. Maßnahmen erforderlich machen; Wahrnehmen der Zuständigkeit in Unterbringungsangelegenheiten gem. § 312 FamFG, insbesondere bei Genehmigung einer freiheitsentziehenden Unterbringung eines Be-treuten oder einer Person, die einen Dritten hierzu bevollmächtigt hat
  • Betreuen von Volljährigen gem. § 1900 Abs. 4 BGB
  • Ausführen von Tätigkeiten im Bereitschaftsdienst des Sozialpsychiatrischen Dienste

 

Von der Bewerberin/dem Bewerber wird erwartet:

  • ein abgeschlossenes Studium als Diplom Sozialarbeiter/in oder Diplom Sozialpädagoge/in
  • Psychiatrieerfahrung
  • rechtssichere Anwendung folgender Gesetze: GG, BGB, ThürPsychKG, SGB I, II, III, V, VI, IX, X, XI, XII, StGB, BtBG, ZPO, VwGO
  • Kooperative Arbeitsweise und Kompromissfähigkeit
  • flexible Einsatzmöglichkeit
  • Organisationstalent
  • Einfühlungsvermögen und Konfliktbewältigungsfähigkeit
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Bereitschaftsdienst
  • Entscheidungsfreudigkeit, Engagement, Belastbarkeit und Bereitschaft zur Übernahme eigener Verantwortung
  • Fähigkeit zur teamorientierten Zusammenarbeit
  • Führerschein Klasse B

 

Wir bieten:

  • tarifgebundene Vergütung nach dem TVöD (SUE) in der Entgeltgruppe S 14 und den im öffentlichen Dienst üblichen sozialen Leistungen
  • familienfreundliche flexible Arbeitszeiteinteilung bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement und Unterstützung von Präventionsmaßnahmen zur Gesunderhaltung der Mitarbeiter/innen

 

Die zu besetzende Stelle ist in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Im Interesse der Förderung und beruflichen Gleichstellung werden behinderte Bewerber bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 2. Juni 2017 unter Angabe des Kennwortes „Ges" an:

Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
Fachdienst Personal
Felchta
Mühlhäuser Weg 139
99974 Mühlhausen

Alternativ können Sie sich auch online bewerben. Hierzu können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF-Format mit einer Maximalgröße von 7 MB) unter folgender E-Mail-Adresse einreichen:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aus Kostengründen wird darum gebeten, die Bewer-bungsunterlagen in Kopie einzureichen. Diese verbleiben beim Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis und werden nicht zurückgesandt. Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages. Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.

Es ist beabsichtigt, Ihre Grunddaten elektronisch in der Bewerberdatenbank des Landratsamtes des Unstrut-Hainich-Kreises zu erfassen und zu speichern. Bei Einverständnis bitten wir um eine unterschriebene Erklärung mit folgendem Inhalt:
"Ich erkläre, dass ich der elektronischen Erfassung meiner Grunddaten in der Bewerberdatenbank des Landratsamtes Unstrut-Hainich-Kreis zustimme."

 

Mühlhausen, 08. Mai 2017

 

Harald Zanker
Landrat

Joomla templates by a4joomla