6.jpg10.jpg4.jpg3.jpg12.jpg11.jpg7.jpg14.jpg2.jpg15.jpg13.jpg5.jpg9.jpg1.jpg8.jpg

B247, Leinefelde-Worbis bis Bad Langensalza

Am 07.09.2017 fand in Großengottern eine Gesprächsrunde mit dem Staatssekretär des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur Herrn Rainer Bomba zum Thema Ortsumfahrungen im Unstrut-Hainich-Kreis statt. In diesem Zusammenhang wurde auch über den Zustand der B247 zwischen Großengottern und Höngeda gesprochen.

Im Oktober verfasste der Landrat, Herr Harald Zanker, einen Brief an Herrn Bomba, in welchem er nochmals auf die unhaltbaren Zustände auf diesem Abschnitt verwies: „Die Straße ist von Spurrinnen geprägt, bei Regen besteht die Gefahr von Aquaplaning. Für eine so wichtige Verbindung ist die Bundesstraße viel zu schmal."

Am 28.11.2017 ging die Antwort aus dem Bundesverkehrsministerium im Landratsamt ein. In diesem Schreiben heißt es: „Gegenwärtig erfolgen für die Erhaltungsmaßnahme – Erneuerung der B247 zwischen Großengottern und Höngeda (K517) – die planerischen Vorbereitungen für die Vergabe der Leistungen einschließlich der Erstellung eines Umleitungskonzeptes."

Nach Auskunft der Auftragsverwaltung Thüringen ist eine Bauzeit von August bis November 2018 vorgesehen.

Dies konnte bereits in einem Termin im Straßenbauamt Nordthüringen am 20.11.2017 bestätigt werden.

Der Bürgermeister der Gemeinde Großengottern, Herr Karnofka, und der Landrat sehen der Umsetzung dieses Bauvorhabens positiv entgegen.

Joomla templates by a4joomla