Gesundheitsamt informiert über Wartezeit bei telefonischen Befund-Mitteilungen

  • Personen, die Kontakt zu einer infizierten Person hatten und bei denen das Gesundheitsamt eine Testung auf COVID-19 veranlasst hat, erhalten im Falle eines positiven Testergebnisses einen schnellen Anruf des Gesundheitsamtes, spätestens innerhalb von 24 Stunden.
Weiterlesen ...

Trockene Luft erhöht Gefahr - Animationen zeigen Virus-Ausbreitung in Räumen

Zum Video...Im Winter verlagert sich das Leben wieder mehr in geschlossene Räume. Wie das die Coronavirus-Ausbreitung beeinflusst, zeigen Animationen von japanischen Forschern.

Weiterlesen ...

Allgemeinverfügung des Landrates vom 18.10.2020

Innerhalb dieser Woche ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Unstrut-Hainich-Kreis stark gestiegen. Seit heute wurde auch im Unstrut-Hainich-Kreis die 7-Tage-Inzidenz von 35 infizierten Personen je 100.000 Einwohnern erreicht. Daher hat der Landkreis eine Allgemeinverfügung zu coronabedingten Einschränkungen von nicht öffentlichen und öffentlichen Veranstaltungen erlassen, die vorerst bis zum 08.11.2020 gilt und vor allem folgende Regelungen trifft:

Weiterlesen ...

Bundes- und landesweit starker Anstieg von COVID-19-Fällen - Gesundheitsamt mahnt zur Einhaltung von Regeln

Foto: Gesundheitsamt Unstrut-Hainich-KreisDeutschland verzeichnet mit über 6.000 neu infizierten Menschen pro Tag die höchste tägliche Steigerung seit Beginn der Pandemie. Ähnlich verhält es sich im Freistaat Thüringen, wo die Zahl von 5.000 infizierten Menschen seit Beginn der Pandemie bald erreicht ist.

Diese Entwicklung kommt nicht überraschend. Im Zuge der Lockerung von Einschränkungen, wieder möglichen Auslandsreisen, öffentlichen und privaten Veranstaltungen und beginnender Grippe-Saison war natürlich mit einer erneuten Zunahme der COVID-19-Infekti-onen zu rechnen. Das Gesundheitsamt des Unstrut-Hainich-Kreises weist aber darauf hin, dass die aktuelle Geschwindigkeit der Entwicklung zum Schutze der Menschen und des Gesundheitssystems dringend verlangsamt werden müsse und mahnt daher dringend zur Einhaltung der bekannten „AHA-L-Regeln“, die besagen:

Weiterlesen ...

Infektionsschutzprobleme durch Fehlverhalten während der Schülerbeförderung setzen sich fort

Auch nach der 2. Schulwoche registriert die Regionalbus GmbH vermehrt Verstöße gegen das Tragen des vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutzes im Schulbus. Eine infektologisch sichere Schülerbeförderung ist so nicht möglich. Das Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis und die Regionalbus GmbH appellieren daher noch einmal eindringlich an Kinder, Jugendliche, Eltern und verantwortliche Personen gemeinsam darauf zu achten, sich selbst und andere Menschen zu schützen.

Weiterlesen ...
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf der Website www.unstrut-hainich-kreis.de. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb unserer Internetseite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.