Weitere Vorsorgemaßnahmen getroffen

Für die Fälle, in denen Menschen wegen des Verdachts der Ansteckung mit dem Coronavirus in Quarantäne müssen, aber keine hinreichende häusliche Isolierungsmöglichkeit vorhanden ist, hat das Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis vorsorglich ein Ausweichquartier angemietet.

Untergebracht werden können hier, einzelne Personen, denen zum Schutz vor Ansteckung ihrer Familie, keine andere Quarantänelösung zur Verfügung steht oder Familienmitglieder, die nicht infiziert sind.

Weiterhin werden mit der Anmietung zusätzliche Inobhutnahmeplätze geschaffen, in denen Kinder und Jugendliche, aufgrund des befürchteten Ansteigens häuslicher Krisen- und Gewaltsituationen, entsprechend des gesetzlichen Schutzauftrages des Jugendamtes zum Kindeswohl aufgenommen werden können.