Kostenlose Schutzmasken für Taxiunternehmen im Landkreis

Für einige Berufsgruppen besteht eine höhere Gefahr, dass sie sich oder andere zukünftig durch COVID-19-Viren gefährden. Auch Taxifahrer*innen kommen jeden Tag mit Hochrisiko-Patienten im Bereich von Dialysen und Chemo-Therapien in Kontakt.

Der vorgegebene Mindestabstand von 1,50 Metern ist im Taxi schwer bis gar nicht einzuhalten und die Infektionsgefahr daher besonders hoch. Einen besseren Schutz vor Ansteckung für Fahrer*innen und Fahrgäste während der Personenbeförderung bieten, neben bestimmten Verhaltensregeln, und besonderen Hygienemaßnahmen, auch Atemschutzmasken.

Der Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst des Unstrut-Hainich-Kreises unterstützt die Taxibetriebe mit kostenlosen Atemschutzmasken aus dem Pandemielager, die in  dieser Woche an alle Taxibetriebe des Landkreises verteilt werden.

02.04.2020


Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf der Website www.unstrut-hainich-kreis.de. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb unserer Internetseite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.