• Dienstgebäude H1
  • Dienstgebäude B
  • Dienstgebäude I
  • Dienstgebäude A
  • Dienstgebäude Thomas-Müntzer-Straße
  • Dienstgebäude G
  • Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
  • Dienstgebäude E
  • Dienstgebäude H3

Ausstellung zum 20-jährigen Jubiläum des Nationalparks Hainich in Berlin feierlich eröffnet

Im Foyer der Landesvertretung des Freistaates Thüringen bei Bund geht es seit einer Woche „wild“ zu, denn das Symboltier des Nationalparks Hainich, die Wildkatze, hat in Berlin Einzug gehalten. Der imposante Blickfang, der mit einer Höhe von über drei Metern beeindruckt, ist Teil einer Ausstellung, die die Besonderheiten der UNESCO-Weltnaturerbestätte und ihrer Umgebung aufzeigt. Angeregt durch den hiesigen Tourismusverband entstand diese gewinnbringende Kooperation.

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Schutzgebietes, welches in diesem Jahr immer wieder im Rahmen verschiedenster Veranstaltungen Beachtung findet, verwandelten sich die Räumlichkeiten und Flure der Thüringenvertretung in den letzten Tagen in den „Urwald mitten Deutschland“. So lassen großflächige Panoramaaufnahmen aus dem Nationalpark Hainich den Eindruck entstehen, man stünde inmitten des frühlingshaften Buchenwaldes und könnte den frischen Duft des Bärlauches einatmen. Weitere optische Höhepunkte: die verschiedenen Themeninseln und Aktivelemente, die die Welterberegion Wartburg Hainich mit all ihren Facetten präsentiert. Von den einzelnen Ausflugszielen über Rad- und Wanderwege bis hin zu Geheimtipps bietet die Ausstellung für die kommenden drei Wochen jede Menge Information und Zeitvertreib.

Im Beisein von ca. 120 Gästen aus den Bereichen Politik, Tourismus und Wirtschaft eröffneten die Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz, Anja, Siegesmund, Dienststellenleiter Raimund Grafe und der Leiter des Nationalparks Hainich, Manfred Großmann, am Abend des 17. Mai 2018 feierlich die Präsentation „UNESCO-Weltnaturerbe Hainich – 20 Jahre auf dem Weg zum „Urwald mitten in Deutschland“. So bot sich beim anschließenden Empfang vor idyllischer Kulisse die ideale Gelegenheit für einen Austausch zwischen den Vorstandsmitgliedern des Welterberegion Wartburg Hainich e.V., regionalen Tourismusakteuren, Mitgliedern des Deutschen Bundestages und weiteren bedeutenden Würdenträgern. Landrat Harald Zanker zeigte sich erfreut über das rege Interesse der Besucher, die während der Veranstaltung immer wieder auf ihn und die Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung zukamen und Fragen zum Nationalpark stellten oder aber berichteten, welch bleibenden Eindruck die Destination bei ihnen hinterlassen habe.

Bereits in dieser Woche sind weitere Veranstaltungen, die den Fokus auf die Entwicklung des Nationalparks Hainich, vom ehemaligen Truppenübungsplatz zum heutigen Schutzgebiet als Bestandteil des Welterbes lenken, geplant.

22.05.2018

 


Theresa Menge
Sachbearbeiterin Tourismusförderung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok