Umfangreiche Sanierungen an Schulen im Unstrut-Hainich-Kreis werden gefördert

25.02.2020 1Am 24.06.2019 meldete der Unstrut-Hainich-Kreis im Rahmen des Schulinvestitionsprogramms für 2020 drei Vorhaben für umfangreiche Sanierungen an seinen staatlichen Schulen an.
Am 17.02.2020 erhielt der Landkreis nun die Vorinformation des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft, dass zwei von diesen Vorhaben für eine Förderung Berücksichtigung finden. Ein weiteres Vorhaben wird leider nicht gefördert, da die dem Ministerium zur Verfügung stehenden Fördermittel nicht für alle beantragten Maßnahmen aller Schulträger des Freistaates ausreichen.

Dennoch ist der Unstrut-Hainich-Kreis über die bevorstehenden zwei Förderungen sehr erfreut, denn damit kann im Zeitraum von 2020 bis 2022 ein weiterer Abbau des Sanierungsstaus an Schulen des Landkreises erfolgen.
Im Rahmen des Schulinvestitionsprogramms werden rund 66,6 % gefördert, etwa 33,3 % pro Maßnahme sind durch den Landkreis als Eigenanteil aufzubringen.
Die jetzt erhaltene Vorinformation beinhaltet folgende Sanierungsmaßnahmen, die in den nächsten 2 bis 3 Jahren realisiert werden.


25.02.2020 2Mit einer Fördersumme in Höhe von 2.857.521,20 Euro wird die grundhafte und barrierefreie Sanierung der Staatlichen Regelschule „ Novalis“ in Bad Tennstedt durchgeführt und mit der Fördersumme in Höhe von 636.978,38 Euro wird an der Grund- und Regelschule Forstberg in Mühlhausen die komplette Heizung- und Sanitäranlage erneuert. Mit dem Eigenanteil des Landkreises für diese Maßnahmen werden so dann an der Regelschule in Bad Tennstedt rund 4,3 Mio Euro investiert und ca. 960.000 Euro an den Forstbergschulen. Keine Berücksichtigung fand das dritte Vorhaben, nämlich die grundhafte Sanierung der Schulspeisung an der Grundschule Sonnenhof in Bad Langensalza.
Eine wichtige Voraussetzung mit den Maßnahmen schnellstmöglich beginnen zu können bildet natürlich das Vorhandensein einer rechtskräftigen Haushaltssatzung für den Landkreis, denn durch die Eigenbeteiligung des Landkreises sind die Maßnahmen Bestandteil der Haushaltssatzung für 2020. Erst wenn diese vorliegt, kann mit den eigentlichen Maßnahmen begonnen werden.

„Ich hoffe, dass die Voraussetzung, also eine rechtskräftige Haushaltssatzung zu haben, zügig im Kreistag geschaffen werden kann, damit allen Nutzern der geförderten Schulen sanierte und den heutigen Ansprüchen genügende schulischen Immobilien übergeben werden können." so Harald Zanker, Landrat.

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf der Website www.unstrut-hainich-kreis.de. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb unserer Internetseite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Website zur Verfügung stehen.