Vier weitere Schulen in Trägerschaft des Unstrut-Hainich-Kreises profitieren vom DigitalPakt Schule 2019 bis 2024

Nachdem bereits die Beruflichen Schulen „Johann August Röbling“, die Grundschule „Nikolaischule“ und die Gemeinschaftsschule Rodeberg mit insgesamt 1.114.300,00 Euro in das DigitalPakt - Förderprogramm aufgenommen wurden, bewilligte nunmehr das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport für die Herstellung bzw. Verbesserung der digitalen Vernetzung in Schulgebäuden und auf den Schulgeländen weitere Fördermittel für die Bildungseinrichtungen

  • Grundschule Daltonschule Ammern in Höhe von 145.500,00 €
  • Regelschule Novalisschule Bad Tennstedt in Höhe von 87.000,00 €
  • Regelschule Unstruttal Ammern in Höhe von 305.000,00 €
  • Tilesius-Gymnasium in Höhe von 784.000,00 €.

Dem Unstrut-Hainich-Kreis, als Schulträger von 40 staatlichen Bildungseinrichtungen, stehen somit noch Zuwendungen in Höhe von rund 3,47 Millionen Euro für die Digitalisierung an Schulen zur Verfügung, die vom zuständigen Fachdienst Schulverwaltung schrittweise im Rahmen weiterer Fördermittelanträge für die verbleibenden Schulen beantragt werden.