Landkreis unterstützt Vereine mit 23.700 Euro

Foto: Euro-GeldscheineDer Kreisausschuss hat in seiner Sitzung am 20. Juli 2020 über die zu vergebenen Mittel aus dem Verfügungsfonds des Landrates beraten und beschlossen.

Im Jahr 2020 hat die Corona-Pandemie Vereine schwer getroffen. Viele Veranstaltungen konnten nicht wie geplant durchgeführt werden und Sponsoreneinnahmen fielen aus. Trotz allem mussten die laufenden Kosten weiter gestemmt und finanziert werden. Hierfür sind Gespräche geführt und Anträge bei der Kreisverwaltung eingereicht wurden.

Weitere Mittel sind für Sanierungsarbeiten, Jubiläen und Vorbereitungen von künftig stattfindenden Veranstaltungen geplant.

Aus diesem Grund hat sich der Kreisausschuss, auf Vorschlag des Landrates, einstimmig dazu beraten, Vereinen schnell und unbürokratisch unter die Arme zu greifen. 

Die Gelder gehen an die Speed Bow Hunters der BSC 1404 Mühlhausen e.V. zur Vorbereitung der Deutschen Meisterschaften im März 2021. Weitere Mittel erhält das Stadtmuseum Am Augustinerkloster in Bad Langensalza zum 120-jährigen Jubiläum. Die Gemeinde Urleben und die Trinitatis-Kirche in Bad Tennstedt erhalten Mittel zur Unterstützung von Sanierungsarbeiten. Das betrifft Mittel in Höhe von insgesamt 6.700 Euro.

Für die Vereinsarbeit und durch Covid-19 entstanden Probleme erhalten der Kreissportbund Unstrut-Hainich, der Kulturverein Stadtmauerturm, die 3K-Kunst, Kultur, Kommunikation e.V., der Förderkreis Opfermoor Vogtei, dass XXL-Jugendprojekt und der Weiße Ring des Unstrut-Hainich-Kreis Mittel in Höhe von insgesamt 17.000 Euro.

Insgesamt wurden somit 23.700 Euro zur Unterstützung von 10 Vereinen freigegeben.