Hoffnung in schwierigen Zeiten!

Mit einem Zuwendungsbescheid in Höhe von 180.895,00 € sichert der Landkreis die Arbeit der Psychosozialen Beratungsstelle für Suchtkranke, Suchtgefährdete und Angehörige der Suchthilfe (SiT) GmbH im Unstrut-Hainich-Kreis.

Besonders in Zeiten der Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften, gewinnen Suchtprävention und Gesundheitsförderung noch stärker an Bedeutung. Psychosoziale Belastungsfaktoren nehmen zu und führen nicht selten zu subjektivem Unwohlsein, Krankheit, Angst und Stress oder zu einer Manifestierung und Erhöhung von Suchterkrankungen. Aber auch in Schulen zeigt sich in den letzten Jahren ein steigender Bedarf an Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Suchtprävention, die im Fokus der Aufgaben der SiT stehen.

Seit fast 30 Jahren arbeitet die Lebensbrücke e.V. in Mühlhausen und unterstützt Menschen mit psychischen Erkrankungen sowie deren Angehörige in verschiedenen Lebensbereichen. Insgesamt 81.868,00 € fließen hier in Personalkosten mit dem Ziel, Menschen mit psychischer Störung gesellschaftlich zu integrieren. Durch verschiedene ambulante, teilstationäre und stationäre Dienste und Einrichtungen sowie Selbsthilfe- und Serviceangebote unterstützt und begleitet die Lebensbrücke e.V. Menschen mit psychischer Erkrankung in ihrem selbstbestimmten Leben in gewohntem Umfeld.